Zum Inhalt springen

Craniosacral Therapie

Die Craniosacral Therapie stammt aus der osteopathischen Medizin. Cranium steht für Schädel und Sacrum für Kreuzbein. Diese bilden zusammen mit der Wirbelsäule, mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten und deren Gehrin- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) das Craniosacralsystem.
Die einzelnen Schädelknochen sind nicht starr miteinander verbunden sondern in ihren Nähten und Verbindungen zueinander beweglich.
Durch eine im Hirn rhythmische Produktion und Resorption des Liquors entsteht der Craniosacrale Rhythmus.
Die Bewegung geht über auf das Skelett, das Fasziensystem und den ganzen Organismus.

Die Lebendigkeit unseres Organismus lässt sich in Form einer mechanischen, rhythmischen und energetischen Qualität ertasten. Mit verschiedenen Lösungstechniken werden Ursachen von Bewegungseinschränkungen aufgehoben.
Die Therapie wirkt ganzheitlich, entspannend und körpereigene Kräfte werden aktiviert.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen
  • Muskelverspannungen
  • Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus
  • Zur Unterstützung nach Unfällen (Schleudertrauma)
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Irritation des vegetativen Nervensystems
  • Begleitbehandlung bei Kieferregulationen
  • Konzentrations- und Lernprobleme bei Kindern
  • Ängste, Schlafstörungen
  • Stressbedingte Beschwerden

Preis:

60 Minuten – CHF 120.00

EMR und ASCA anerkannt. (Die meisten Krankenkassen übernehmen den grössten Teil der Kosten im Rahmen einer Zusatzversicherung)

 

Der Körper ist eine Einheit.

Copyright by Sabine Christen - Alle Rechte vorbehalten